Elektrosmog

Elektrosmog

Als Elektrosmog bezeichnet man alle künstlich erzeugten elektrischen, magnetischen und elektromagnetischen Felder und Wellen. Sie finden diese Phänomene in Ihrer Wohnung und am Arbeitsplatz. Besonders in der Nähe von elektrischen Kabeln, Lampen, technischen Geräten, Maschinen, Schnurlosen DECT Telefonen und WLAN Routern. Dazu kommen Einflüsse von außen, aus Transformatoren, Hochspannungsleitungen, von Rundfunk-, Fernseh- und Mobilfungsendern, Radaranlagen u.v.a., rund um die Uhr!

Sie können Elektrosmog weder riechen, sehen oder schmecken aber Ihr Körper reagiert.

Für den Menschen bedeutet Elektrosmog Dauerstress, verbunden mit der Produktion von Stresshormonen. Dabei wird die Produktion eines der wichtigsten Hormone vermindert, des Melatonins. Es ist verantwortlich u.a. für die aktivierung des Immunsystems und den Schlaf-Wach-Rhythmus. Melatonin wird von der Zwirbeldrüse nur bei Dunkelheit während stresfreier Tiefschlafphasen produziert.

Deshalb sollte besonders der Schlafplatz frei von Elektrosmog sein um den Körper eine erholungs- und Regenerationsmöglichkeit zu schaffen.

Als Folge längeren Aufenthaltes in elektrosmogbelasteten Räumen können diverse gesundheitliche Beschwerden auftreten.

  • Kopfschmerzen uns starke Migräne
  • Rücken und Gelenkschmerzen
  • Schlafstörungen, dauernde Müdigkeit
  • Stoffwechselstörungen,
  • Entwicklungsstörungen, Verhaltensauffälligkeiten und Lernschwäche bei Kindern
  • Konzentrationstörungen
  • Uvm.

© Grote Immobilien. All Rights Reserved.